Elfer (2.505 m)


Nach einer guten Nacht in einem Hotel in Mieders, welches ich ganz kurzfristig gebucht hatte, ging es nach Neustift. Unser heutiges Ziel ist der Elfer. Aber zuerst gab es die erste Schwierigkeit zu überwinden - die Elferbahn zu finden. Irgendwie bin ich zweimal dran vorbeigefahren. Aber bekanntlich sind alle guten Dinge drei. Beim dritten Versuch habe ich die Straße gefunden, die zu den Elferliften führt. Es ist an sich ganz einfach zu finden. In Neustift muss man bei der Tankstelle links (von Richtung Fulpmes kommend) abbiegen. Wer kleine Schilder lesen kann, ist da klar im Vorteil...

Mit der Panoramabahn ging es dann bequem auf 1.790 m. An der Bergstation ist viel Betrieb, denn von hier aus kann man eine Mountainbike-Strecke befahren oder mit dem Gleitschirm fliegen. Uns verschlägt es aber nach rechts auf den Weg zur Elferhütte. Diese ist ungefähr 35 min von der Seilbahn entfernt. In vielen Kehren gewinnen wir schnell an Höhe. Und schon ist die Elferhütte im Blick. Diese steht auf 2.080m.  Also hat man schon die ersten 300 Höhenmeter hinter sich.

Nach einer Holunderschorle geht es weiter zum Elferkogel. Von nun an wird der Weg immer wieder steiler und anstrengender. Dafür wird man mit herrlichen Ausblicken belohnt. Jeder Schritt wird anstrengender, aber dafür wird man mit einer noch schöneren Aussicht belohnt. 

Die letzten Höhenmeter muss man erklettern, bis man am Gipfel ist - oder zumindest an der Stempelstation für den Gipfelpass.

Leider haben sich die Wolken immer mehr zugezogen und es sah nach Regen aus und so konnten wir nicht lange den Rundblick genießen.

Auf der Aufstiegsroute ging es wieder nach unten.

Es war Timing. Kaum saßen wir in der Panoramabahn nach unten hat es angefangen stark zu regnen.